Kontrakturenprophylaxe und Lagerung

Diese sehr praxisorientierte Fortbildung besteht aus zwei, sich ergänzenden Bausteinen. Der erste Teil beinhaltet die Kontrakturenprohylaxe. Sie dient dazu, neben dem theoretischen Hintergrund für Risiken in Bezug auf die Entstehen von Kontrakturen zu sensibilisieren und somit eine Entstehung zu vermeiden.

Das Modul, die Lagerung, ist eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit in der Pflege, die sowohl eine gute theoretische Grundlage als auch einer guten Beobachtungsgabe bedarf. Sie können praxisorientiert vermittelten Techniken und das vertiefte Wissen, direkt in den pflegerischen Alltag übernehmen.

Inhalte:

  • Definitionen
  • Aufbau des Bewegungsapparats – anatomischen Grundlagen
  • Ursachen: Krankheitsbilder, altersbedingte Ursachen
  • Risikoeinschätzung und Planung der Maßnahmen bei Kontrakturenrisiko und bei bestehenden Kontrakturen
  • Maßnahmen zur Kontrakturenprophylaxe; Im Pflegealltag, bei immobilen Pflegebedürftigen, Einsatz von Hilfsmitteln
  • Praktische Übungen zur Kontrakturenprophylaxe bei Bettlägerigkeit: Lagerung als Kontrakturenprophylaxe, Bewegen der Gelenke und Einsatz von Hilfsmitteln

Schulung / Seminar anfragen