Affektive Störungen

Affektive Störungen sind hauptsächlich durch eine krankhafte Veränderung der Stimmung meist zur Depression oder Manie hin charakterisiert.
Der Verlauf ist in der Regel phasenhaft. Bei einer monopolaren Störung schlägt die Stimmung entweder nur in Richtung Depression oder in Richtung Manie aus. Bei einer bipolaren Störung wechseln sich die Phasen der Manie und der Depression ab. Die Dauer einer Phase kann stark variieren. Sie kann von wenigen Wochen bis einige Monaten dauern.

In der Alten- und Krankenpflege ist eine professionelle Begegnung mit dem „Gefühl der Gefühllosigkeit“ bei der Depression, so wie mit dem Gefühl des „Bewegen der Welt“ in der manischen Phase sehr wichtig.

Buchempfehlung

Psychiatrische Krankheitsbilder
Psychiatrische Krankheitsbilder