Schmerzmanagement

Die Schulung richtet sich nach den Empfehlungen des Expertenstandards Schmerzmanagement für Qualitätsentwicklung (DNQP) in Osnabrück.

Pflegende müssen im Sinne des Betroffenen und des übergeordneten Ziels Entscheidungen treffen. Dazu benötigt sie Wissen und Entscheidungskompetenzen.

Inhalte:

  • Physiologie der Entstehung des Schmerzes
  • Ursachen
  • Risikoeinschätzung und erfassen
  • Stabiler und instabiler Schmerz
  • Selbstmanagement der Betroffenen fördern
  • Medikamentöse Behandlung
  • Nicht-medikamentöse Behandlung
  • Nebenwirkungen
  • Kontraindikationen
  • Geeignete Maßnahmen auswählen und einsetzen
  • Beratung von Betroffenen und Angehörigen
  • Beurteilung der Maßnahmen
  • Dokumentation

Buchempfehlung

Schmerzmanagement in der Pflege
Schmerzmanagement in der Pflege
Schmerzmanagement in der Pflege
Schmerzmanagement in der Pflege

Der „Nicht-medikamentöse Bereich des Expertenstandards setzt Entspannungsverfahren in den Mittelpunkt. Um diese professionell anwenden zu können, empfiehlt sich eine entsprechende Fortbildung.